Carmens Art Kunst neu erleben

21Apr/110

Gemaelde in Arbeit

Stevie in Arbeit.

Seit einigen Wochen habe ich angefangen mich mit dem Thema Portrait auseinander zu setzen. Mein erstes „Opfer“ sollte dabei Stevie Wonder sein.

Die Technik ist relativ einfach zu erklären: Die Vorzeichnung wird mit Hilfe eines Rasters aufgebracht. Mit einem Graphitstift und Wasser werden alle Höhen und Tiefen im Bild angedeutet. Es wird also aquarelliert und man schafft einen geeigneten Untergrund für die wasserlöslichen Ölfarben. Nun wird die erste Schicht der Kalt- Warm- Untermalung aufgetragen. Diese habe ich mit Ultramarine und Weiß gemacht. Die Ölfarben im Kreuzstrich aufgetragen verbinden sich mit dem Graphit und ergeben eine dunkle Färbung. Nach 4 Tagen Trockenzeit kann man wieder am Bild arbeiten. Nun kann man so viele Schichten wie man möchte auftragen um die gewünschte Tiefe ins Bild zu bekommen. Das verpixelte wird im Laufe der Zeit weniger und verbindet sich am Ende zu einer ebenmäßigen Schicht. Zu guter Letzt wird die gewünschte Haut- oder Bildfarbe aufgetragen. Auch wieder in 1 – 2 Schichten. Das fertige Resultat könnt ihr dann in einigen Tagen sehen… ein bisschen Geduld noch!

Portrait Stevie Wonder 1

Portrait Stevie Wonder 2

Portrait Stevie Wonder 3

23Feb/110

Fruehlingswald in Oel

Das Frühlingserwachen. Der hoffentlich bald anstehende Frühling inspiriert mich, einige Bilder zum Thema zu malen. Ein experimentelles Ölbild soll der Anfang sein.

Ich habe eine kleine Auswahl an wasserlöslichen Ölfarben, viel Wasser und einige Aquarellstifte.
Experimentell ist diese Malerei, weil man mit wenig Farbe und wenigen Strichen eine große Wirkung erzeugen kann. Das Wasser habe ich mit einer Sprühflasche aufgetragen, so dass alle Farben ineinanderlaufen. Den Farbverlauf konnte ich durch das Drehen des Bildes beeinflussen. Mit den Aquarellstiften kann man am Ende schöne Akzente setzen.

Man muss jedoch aufpassen, denn wenn man zu viel Wasser verwendet und überwiegend mit den Aquarellstiften arbeitet, wird das Bild schnell grau und uninteressant. Meistens ist es besser man macht die einzelnen Schichten seperat und beachtet die Trocknungszeiten der Ölfarben.